Großer Mirabellengarten auf der Esplanade in Metz

Ein reichhaltiges und kostenloses künstlerisches Programm erwartet die Besucher der diesjährigen 71. Auflage des Mirabellenfestes in Metz. Vom 21. bis 29. August 2021 verwandelt sich die Esplanade in einen großen Mirabellengarten und lädt zu Konzerten, dem Genuss lokaler Gastronomie und dem traditionellen Handwerkermarkt ein.

Lokale Vereine stellen die Natur in den Mittelpunkt der Szenografie

9 Vereine*, die traditionell am Umzug des Mirabellenfestes mitlaufen, beteiligten sich dieses Jahr an der Umsetzung eines neuen Projekts: Jeder Verein gestaltete einen riesigen Buchstaben, der zusammengesetzt das Wort „Mirabelle“ bildet und aus nachhaltigen Materialien hergestellt wurde.

* Groupe Folklorique Lorrain de Metz, Gwendolines, Commune Libre de Magny, Groupe jeune des donneurs de Sang Union Départemental de la Moselle, Renaissance de Metz-Devant-les-Ponts, Joyeux Carnavaliers de Metz-Austrasie, Fédération Familles de France 57, Secours Catholique et Famille Lorraine de Borny

Familienfreundliches, kostenloses Programm

Eine bunte Konzertreihe lädt die Besucher ein, Metz im Zeichen musikalischer Vielfalt zu feiern.

Unter den Verkaufshütten bieten lokale Gastronomen und Bierbrauer ein reichhaltiges Angebot rund um die heimische Frucht.

Vom 24. bis 29. August verleihen zahlreiche Kunsthandwerker und lokale Erzeuger dem Mirabellen- und Handwerkermarkt einen Hauch von Qualität und Tradition.

Ein künstlerisches Programm (Olivier Grossetete, The Marx Sisters, The Weepers Circus, …), das sich besonders an Kinder und Familien richtet, wird Groß und Klein ohne Zweifel verzaubern!

Das gesamte Programm finden Sie hier.

Partizipatorisches und ökologisches Bauwerk: die Schwesterbauten von Olivier Grossetête

Der Künstler Olivier Grossetête und sein Team laden alle Passanten ein, eine monumentale Konstruktion aus Karton zu bauen und anschließend deren partizipativen Abbau zu feiern!

Der Künstler lädt Interessierte ein, leere Kartons zusammenzusetzen, um eine Nachbildung eines emblematischen Denkmals der Stadt Metz zu errichten: die Porte Serpenoise.

Die Konstruktion aus Karton und Klebeband wird ohne Kran oder Maschine, das heißt allein mit menschlicher Kraft auf die Beine gestellt.

Der Aufbau dieses vergänglichen Bauwerks ermöglicht, in Echtzeit an einer einzigartigen künstlerischen Aktion teilzunehmen!

Vom 22. bis 27. August

Um am Bau dieses Werks mitzuwirken, können sich Interessierte für die Workshops zur Vorfertigung der einzelnen Elemente anmelden. Sie finden jeden Tag in der Kunsthochschule ESAL (auf der Esplanade von Metz, von 9 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 18 Uhr) statt.

Samstag, 28. August ab 10 Uhr

Den ganzen Tag über sind die Passanten eingeladen, am Bauwerk mitzuarbeiten. Die in der Werkstatt vorbereiteten Elemente müssen zusammengesetzt, das Gebäude mit neuen Kartons ausgestattet und die Struktur regelmäßig angehoben werden, um eine neue Ebene hinzuzufügen.

Sonntag, 29. August, 18.30 Uhr

Dekonstruktion des Bauwerks und Abschluss des Mirabellenfests. Eine symbolische Geste für einen großen Flug der Pappkartons, die am Ende der Veranstaltung recycelt werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.